Back

TRIO post

Aufbau einer starken Geräteverwaltungsbasis mit der Null-Berührung-Bereitstellung
  • Explained
  • 5 minutes read
  • Modified: 12th Mai 2024

    Mai 12, 2024

Aufbau einer starken Geräteverwaltungsbasis mit der Null-Berührung-Bereitstellung

Trio Team

In seiner einfachsten Definition bezieht sich Die Null-Berührung-Bereitstellung auf einen automatisierten Ansatz zur Bereitstellung und Konfiguration von Geräten, ohne dass manuelle Eingriffe erforderlich sind. Dabei werden die Geräte mit den notwendigen Einstellungen, Anwendungen und Sicherheitsprotokollen vorkonfiguriert, sodass sie aus der Ferne initialisiert werden können. Einer der positiven Aspekte der Null-Berührung-Bereitstellung besteht darin, dass die Notwendigkeit einer manuellen Einrichtung erheblich reduziert wird und Geräte nach der Aktivierung schnell in das Netzwerk eines Unternehmens integriert werden können. Dadurch werden die Bereitstellungszeit und die betriebliche Komplexität erheblich minimiert. 

 

Die Null-Berührung-Bereitstellung vs. Null-Berühung-Registrierung 

Die Null-Berührung-Bereitstellung kann austauschbar mit Die Null-Berührung-Registrierung verwendet werden. Diese beiden Terminologien sind jedoch nicht genau gleich und weisen einige geringfügige Unterschiede auf. Unter Die Null-Berührung-Bereitstellung versteht man die automatisierte Einrichtung und Konfiguration von Geräten auf der Grundlage vordefinierter Regeln und Richtlinien. Dadurch wird sichergestellt, dass Geräte konsistent entsprechend den Anforderungen des Unternehmens konfiguriert und gesichert werden. Dieser Prozess umfasst die Installation notwendiger Apps, Einstellungen und Konfigurationen ohne manuelles Eingreifen. Andererseits bezieht sich die Die Null-Berührung-Registrierung speziell auf die automatische Registrierung von Geräten im Unternehmen Mobilgeräteverwaltung (MDM) Lösung bei Aktivierung. Das bedeutet, dass ein Benutzer, wenn er ein neues Apple-Gerät einschaltet, automatisch eine Verbindung zum MDM-Server der Organisation herstellt und die erforderlichen Konfigurationsprofile, Apps und Einstellungen herunterlädt. Während die Null-Berührung-Bereitstellung den gesamten automatisierten Einrichtungsprozess umfasst, konzentriert sich die Die Null-Berührung – Registrierung speziell auf die automatische Registrierung von Geräten in der MDM-Lösung. 

In diesem Blogbeitrag befassen wir uns mit den Feinheiten der Die Null-Berührung-Bereitstellung, um ihre Funktionsweise zu entschlüsseln. Außerdem besprechen wir die zahlreichen Vorteile für IT-Administratoren und schlagen Beste übungen für eine reibungslosere Bestandsverwaltung mithilfe der Die Null-Berührung-Bereitstellung vor. 

 

Wie funktioniert die Die Null-Berührung-Bereitstellung? 

Die Null-Berührung-Bereitstellung sieht aus wie eine Funktion direkt aus Science-Fiction-Filmen und hat die Art und Weise, wie Geräte innerhalb eines Unternehmens bereitgestellt und eingerichtet werden, revolutioniert. Wie bereits erwähnt, ist der Null-Berührung-Bereitstellung ansatz darauf ausgelegt, den gesamten Prozess der Einrichtung und Konfiguration von Geräten zu automatisieren, ohne dass manuelle Eingriffe erforderlich sind. Dieser gesamte Prozess ist nur durch eine Gerätemanagementlösung möglich und beginnt in der Regel damit, dass die Geräte direkt vom Hersteller oder autorisierten Wiederverkäufern an das Unternehmen versendet werden. Diese Geräte sind vorkonfiguriert und im MDM-System des Unternehmens registriert, bevor sie überhaupt Endbenutzer erreichen. 

Der gesamte Prozess umfasst viele Schritte, beginnend mit der Vorkonfiguration. In diesem Schritt werden spezifische Profile mit wesentlichen Einstellungen, Konfigurationen, Sicherheitsrichtlinien und sogar zugewiesenen Anwendungen basierend auf den Anforderungen der Organisation erstellt. Anschließend werden neu erworbene Geräte im MDM-System des Unternehmens registriert, um sicherzustellen, dass sie einsatzbereit sind und sicher verwaltet werden können. Der folgende Schritt umfasst den Geräteaktivierungsprozess. Nach Erhalt der Geräte schalten Endbenutzer sie einfach ein und stellen eine Verbindung zu einem Netzwerk her. Die Geräte rufen dann automatisch ihre vorkonfigurierten Einstellungen und Sicherheitsrichtlinien ab und starten den Einrichtungsprozess. 

 

Erkundung der Bausteine ​​der  Null-Berührung-Bereitstellung 

Die Null-Berührung-Bereitstellung ist ein umfassender Prozess, der auf mehreren Schlüsselkomponenten beruht. Es beginnt mit Registrierungsprogrammen, die es Unternehmen ermöglichen, Geräte bei der Aktivierung automatisch in einem MDM-System zu registrieren, wodurch der Einrichtungsprozess optimiert und sichergestellt wird, dass Geräte gemäß den Unternehmensrichtlinien und Sicherheitsanforderungen konfiguriert werden. Ergänzt wird dies durch Konfigurationsprofile, die Einstellungen und Einschränkungen enthalten, die auf registrierte Geräte angewendet werden, einschließlich WLAN- und VPN-Einstellungen, E-Mail- und Kalenderkonfigurationen sowie Sicherheitsrichtlinien, um sicherzustellen, dass Geräte für die Verwendung innerhalb der Organisation ordnungsgemäß konfiguriert sind. MDM-Lösungen sind eine weitere wichtige Komponente und bieten die notwendigen Tools und Funktionen zur Verwaltung und Sicherung von Geräten innerhalb einer Organisation, einschließlich der Möglichkeit, Konfigurationsprofile zu veröffentlichen, Sicherheitsrichtlinien durchzusetzen usw aus der Ferne löschen oder Geräte sperren. Over-the-Air-Updates (OTA) verbessern dieses System weiter, indem sie es Unternehmen ermöglichen, Software-Updates und Patches aus der Ferne auf registrierten Geräten bereitzustellen und so sicherzustellen, dass sie immer die neuesten Software- und Sicherheitsupdates ausführen. Letztendlich arbeiten alle diese Komponenten Hand in Hand, um den Prozess der Gerätebereitstellung für Unternehmen zu optimieren. Jede Komponente spielt in diesem komplexen System eine entscheidende Rolle. Gemeinsam tragen sie zum reibungslosen Ablauf des Gerätebereitstellungsprozesses bei und stellen sicher, dass Unternehmen ihren Gerätebestand effizient verwalten können. 

Die Null-Berührung-Bereitstellung reduziert die Arbeitsbelastung der IT-Administratoren erheblich

 

Die Vorteile der Null-Berührung-Bereitstellung für IT-Experten 

Die Null-Berührung-Bereitstellung spielt für IT-Administratoren eine entscheidende Rolle, da sie ihnen die Möglichkeit gibt, die Gerätebereitstellung mit geringem manuellen Aufwand zu verwalten und zu skalieren. Durch die Automatisierung des Einrichtungs- und Konfigurationsprozesses können IT-Administratoren die Gerätebereitstellung im gesamten Unternehmen beschleunigen, den Betriebsaufwand reduzieren und standardisierte Konfigurationen sicherstellen. Dieser Ansatz macht Bereitstellungsprozesse nicht nur effizienter, sondern erhöht auch die Sicherheit und Compliance, indem vordefinierte Einstellungen und Sicherheitsmaßnahmen auf allen registrierten Geräten konsequent durchgesetzt werden. Dadurch vereinfacht die Null-Berühung-Bereitstellung die Verwaltung des Gerätelebenszyklus und ermöglicht es IT-Administratoren, sich auf strategische Initiativen zu konzentrieren und gleichzeitig ein konsistentes und sicheres Geräteökosystem aufrechtzuerhalten. 

 

Bemerkenswerte Die Null-Berührung-Bereitstellung lösungen 

Zahlreiche Unternehmen bieten mittlerweile Die Null-Berührung-Bereitstellung programme an, und wir möchten einige bemerkenswerte davon vorstellen. Windows Autopilot ist eine auf Windows-Geräte zugeschnittene Lösung, die diese automatisch im Verwaltungssystem des Unternehmens für eine nahtlose Konfiguration registriert. Ebenso ist die Automated Device Enrollment (ADE) für Apple-Geräte konzipiert und ermöglicht die automatische Registrierung und Konfiguration von iOS- und macOS-Geräten. Chrome OS Zero Touch ist eine weitere Lösung dieser Art, die speziell für Chromebooks und andere Chrome OS-Geräte entwickelt wurde. Android Enterprise bietet eine umfassende Suite von Tools und Ressourcen zur Verwaltung und Sicherung von Android-Geräten, einschließlich Funktionen für die Null-Berührung-Bereitstellung . Diese Lösungen automatisieren die Bereitstellung von Geräten mit der erforderlichen Software, Anwendungen und Einstellungen und stellen so sicher, dass sie sofort nach der Bereitstellung einsatzbereit sind 

 

Verwalten von Geräten mit der Null-Berührung-Bereitstellung 

Für eine effiziente Geräteverwaltung mithilfe von Null-Berührung Deployment besteht der erste Schritt darin, ein Profil zu formulieren, das die Einstellungen und Richtlinien für Ihre Geräte angibt, z. B. WLAN, VPN, Apps und Sicherheit. Im nächsten Schritt weisen Sie das Profil den Geräten zu, die Sie registrieren möchten. Sobald diese Geräte eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sind, übernehmen sie automatisch die Profileinstellungen. Zu den effektiven Strategien zur Geräteverwaltung mit Null-Berührung-Bereitstellung gehören: Implementierung eines konsistenten Benennungssystems für Ihre Profile und Geräte, das eine einfache Identifizierung und Verwaltung ermöglicht. Bevor Sie Ihre Profile auf einer großen Anzahl von Geräten bereitstellen, testen Sie sie in einer kleinen Gruppe, um sicherzustellen, dass sie wie erwartet funktionieren und keine Probleme verursachen. Verwenden Sie das Dashboard und die Berichte, um den Status und die Aktivität Ihrer Geräte zu verfolgen und deren Registrierung, Konformität und Aktualisierungen zu überprüfen. Überprüfen und ändern Sie Ihre Profile regelmäßig, um mit den Änderungen in Ihrer Organisation und den Geräteanforderungen Schritt zu halten. 

Eine MDM-Lösung fungiert als Brücke zwischen ZTD-Programmen und dem Geräteinventar einer Organisation.

 

Trios Rolle bei der Vereinfachung der Null-Berührung-Bereitstellung  

Wenn es um Die Null-Berührung-Bereitstellung geht, spielt MDM eine entscheidende Rolle bei der Orchestrierung der nahtlosen Konfiguration und Bereitstellung von Geräten. MDM-Lösungen fungieren als zentraler Kontrollknotenpunkt und ermöglichen Administratoren die Definition und Durchsetzung standardisierter Konfigurationen, Sicherheitsrichtlinien und Anwendungsbereitstellungen auf einer Vielzahl von Geräten. Das ist wo Trio glänzt . Trio lässt sich nahtlos in Apples Automated Device Enrollment (ADE) und andere Null-Berührung-Registrierungs systeme integrieren, um den Onboarding-Prozess zu optimieren und sicherzustellen, dass Geräte bei der Aktivierung so vorkonfiguriert sind, dass sie den Unternehmensrichtlinien und Sicherheitsprotokollen entsprechen. Dies wird durch die Aktivierung des Apple DEP-Tokens und das Hochladen des signierten Tokens auf Trio erreicht, um den gesamten Bereitstellungsprozess abzuschließen. Diese umfassende Integration ist ein Beispiel für das Engagement von Trio, eine mühelose Geräteverwaltung bereitzustellen, die Gerätebereitstellung zu optimieren und Sicherheitsmaßnahmen in der gesamten IT-Infrastruktur zu stärken. 

 Letztendlich stellt die Null-Berührung-Bereitstellung einen gewaltigen Fortschritt in der Gerätebereitstellung und -verwaltung dar und führt zu einem neuen Standard für Effizienz, Sicherheit und Skalierbarkeit in Unternehmen. Durch die Automatisierung der komplizierten Prozesse der Geräteeinrichtung und -konfiguration optimiert Null-Berührung Deployment das Geräte-Onboarding grundlegend und stellt sicher, dass neue Geräte mit den erforderlichen Einstellungen und Sicherheitsprotokollen vorkonfiguriert sind, bevor sie Endbenutzer erreichen. Dieses Paradigma vereinfacht nicht nur den Aktivierungsprozess für Endbenutzer, sondern reduziert auch den Verwaltungsaufwand für IT-Teams erheblich. Die nahtlose Integration von Null-Berührung Deployment mit einer MDM-Lösung wie Trio unterstreicht das Potenzial für Unternehmen, standardisierte Konfigurationen, erhöhte Sicherheitsmaßnahmen und ein optimiertes Gerätelebenszyklusmanagement zu erreichen. Letztendlich verkörpert Null-Berührung Deployment die Effizienz moderner Geräteverwaltung und ermöglicht es IT-Administratoren, sich auf strategische Initiativen zu konzentrieren und gleichzeitig ein einheitliches, sicheres und agiles Geräteökosystem aufrechtzuerhalten. 

Know about news
in your inbox

Our newsletter is the perfect way to stay informed about the latest updates,
features, and news related to our mobile device management software.
Subscribe today to stay in the know and get the most out of your mobile
devices with our MDM solution app.

Recent Posts

Explained

Fernlöschung mobiler Geräte: für die IT-Sicherheit

With remote wipe mobile device technology, you have a potent weapon to combat the loss or theft of mobile devices in your organization.

Trio Team

How-Tos

Was ist Endpunktsicherheit?was Sie wissen müssen

This article discusses Managed Security Service Providers (MSSPs) and helps businesses make an informed decision when choosing the right MSSP.

Trio Team

Explained

Beste Methoden für das Dokumentenlebenszyklusmanagement für IT-Richtlinien

This article takes a closer look at the concept of Document Lifecycle Management, its stages, best practices, and the role of MDM.

Trio Team